Die Finnen

Dienstag, 14.05.2019

Wie schon in einem früheren Blog erwähnt, sind die Finnen wirklich sehr entspannt und relaxed. Du siehst nirgends Hektik oder Stress, es hat überall eine ruhige und angenehme Athmosphäre.

Die letzen beiden Tage haben unsere Meetings mit einzelnen Personen in deren Büros stattgefunden. Der große AHA-Effekt: In jedem Büro stehen 2 große Monitore (!) am Schreibtisch und was absolut unfassbar ist: es läuten keine Telefone. Ja, wir dachten zuerst, die Telefone sind ausgeschaltet oder weitergeleitet. Nein, sind sie nicht, sondern es wird nicht angerufen, sondern Mails geschrieben. Es ist fast gespentisch ruhig, wenn du durch die Abteilungen Controlling, HR, Development, etc. gehst. Man spricht automatisch leiser, weil man Sorge hat, dass es unangenehm auffält. 

Ein weiteres "kurioses" Merkmal der Finnen: die Pünktlichkeit. Die ansonsten entspannten Finnen werden unruhig und nervös, wenn man eventuell zu einem Termin zu spät kommen könnte. Zuspät kommen = dein Meeting beginnt um 14 Uhr und du bist um 14 Uhr dort. Pünktlich sein = du bist spätestens um 13.55 Uhr dort. Und es wird als ziemlich unhöflich erachtet, wenn du nicht pünktlich bist. Ein absolutes No go!

Ist mir vor ein paar Tagen passiert: ich möchte eine breite Landstraße zu Fuß überqueren, nicht Ortsgebiet, sondern außerhalb der Stadt. Die Autos fahren hier 70 km/h. Es nähert sich ein Auto, ich bleibe am Straßenrand stehen und möchte das Auto vorbeifahren lassen, um dann die Straße zu queren. Ein Finne bremst ab und bleibt stehen, damit du die Straße überqueren kannst. Das braucht man in Österreich gar nicht zu probieren, ohne dass man angehupt wird...

Ein Finne braucht viel Platz um sich herum, die persönliche Distanzzone beträgt mindestens 0,5 m. Beim Anstellen zum Mittagessen stehen sie sehr locker, ja nicht zu nahe am Vordermann. Und wenn man als Unwissender zu nahe zu seinem Vordermann steht, drehen sie sich um, um zu signalisieren, dass etwas nicht passt. 

Auch die Essenszeiten sind für uns eher ungewöhnlich: Lunch zwischen 11 und 12 Uhr, Dinner ca 17 Uhr. Sicher gesünder als um 21 Uhr oder später noch eine Pizza zu verdrücken....

So hat jedes Land und seine Leute seine Eigenheiten, aber generell muss ich sagen, dass die Finnen extrem freundlich sind, die anfängliche Verschlossenheit weicht sehr bald einem offenen und fast schon vertrauten Gespräch. Alle unsere Gesprächspartner bisher haben uns am Ende der Meetings sehr herzlich verabschiedet und uns versichert, dass sie sehr stolz darüber sind, internationale Gäste im Haus zu haben, denen sie ihren Arbeitsbereich vorstellen können. 

Aber vielleicht liegt das ja auch an unserem großen Interesse, das wir Ihnen entgegenbringen,  den vielen Fragen, die wir stellen und an unserer eigenen Freundlichkeit laughing